Essen und Trinken

Australiens Küche ist schon lange nicht mehr durch verkochtes Gemüse, Fish´n Chips und mit Fleisch gefüllten Teigtaschen (Meat Pies) geprägt. Durch Gerichte der Einwanderer vieler Nationalitäten grundlegend verändert, genießt sie mittlerweile einen weitaus besseren Ruf. Die neue australische Küche vereint asiatische und kontinentale Kochstile, gepaart mit Zutaten und Zubereitungsvarianten der Aboriginal People. Nicht nur in den Großstädten, sondern auch in entlegenen Regionen sind viele Gourmetrichtungen vertreten.

Entlang der Küste sind Fisch- und Meeresfrüchte zu empfehlen. Besonders beliebt sind Abalonen (Felsaustern), köstliche Langusten und der auf vielerlei Art zubereitete Barramundi. Im Landesinneren dominieren Rind- und Lammgerichte.

Restaurantbesuche sind in Australien deutlich teurer als in Deutschland. 
Restauranttipps finden sich in den lokalen Tageszeitungen, in Touristenbroschüren sowie unter der englischsprachigen Seite www.bestrestaurants.com.au.

Frühstück/Breakfast

Zum einfachen Frühstück, dem Continental Breakfast wird Toastbrot mit süßem und salzigem Aufstrich serviert. Ganz wichtig in Australien ist Vegemite – ein gewöhnungsbedürftiger Brotaufstrich auf Hefebasis. 
Beim deftigen Fully Cooked Breakfast gibt es zum Toast zusätzlich Rühr- und Spiegelei, Speck, Würstchen, gebratene Bohnen, Spaghetti und Kartoffelpuffer.

Mittagessen/Lunch

Bei den Australiern bleibt es mittags meist bei leichten Speisen wie Salaten, Sandwiches und Pies – Blätterteigpasteten mit fleischhaltigen Füllungen. Für Reisende bietet sich in den Großstädten der Besuch in Foodmalls in Einkaufszentren an. Außerhalb der Städte ist die Auswahl wesentlich schlechter und man ist auf Take-aways, Fastfood-Ketten, Roadhouses oder eben auf Selbstverpflegung angewiesen.

Abendessen/Dinner

Die Hauptmahlzeit des Tages in Down Under ist das Abendessen. Abends wird grundsätzlich warm gespeist. In den Städten laden Restaurants, Hotels, Pubs und Bars ein. Für besonders bekannte und beliebte Restaurants ist eine Reservierung sinnvoll, insbesondere freitags und samstags. Auf dem Lande gibt es in Pubs und Hotels meist günstige und schmackhafte Gerichte am Tresen, die sogenannten 'Counter Meals'.

Nicht alle Restaurants schenken alkoholische Getränke aus – dies ist den sogenannten 'Licensed Restaurants' vorbehalten. In 'BYO'-Lokalen (Bring Your Own) ist es gestattet Wein oder Bier mitzubringen, meist wird dann ein Korkgeld verlangt.

Eine besonders beliebte Variante des Abendessens ist das gesellige Barbecue (BBQ oder Barbie). In jedem Privatgarten, auf dem Campingplatz und in vielen öffentlichen Parks stehen Gas- oder Elektrogrills, die für ein paar Cent aktiviert werden können. Fleisch und Wurst werden dann in rauen Mengen auf dem Grill gebrutzelt. Als Beilagen werden Salate und Brote gereicht. Zum BBQ gehören natürlich auch große Mengen Bier!

Aus der Welt der Ureinwohner stammt die 'Bushtucker'-Nahrung. Dazu zählen Insekten, Kräuter, Gewürze, Pilze, Tiere, Vögel, Reptilien, Wurzeln, Nüsse, Blüten und Samen, sowie andere gesammelte und gefangene Nahrung, wie sie ursprünglich von den Ureinwohner gegessen wurde. Vieles davon wird roh verspeist. Heute werden die Gerichte auf dem offenen Feuer mit feinen Gewürzen, Früchten und Gemüse zubereitet. Was in den Restaurants unter Bushtucker angeboten wird, entspricht meist nur im Ansatz der ursprünglichen Naturküche.

Getränke

Alkohol, egal welcher Art, wird nur in Pubs, Bars und lizensierten Restaurants ausgeschenkt. Ansonsten sind Alkoholika nur in speziellen Spirituosenläden (Bottle Shops) erhältlich.

Das beliebteste und meist konsumierte Getränk ist zweifelsohne Bier. Immer kalt, am besten direkt aus der Dose, oder aus der kleinen Glasflasche mit Drehverschluss. Zu den bekanntesten Biersorten zählen Victoria Bitter, Foster, XXXX (gesprochen 'Four Ex'), Tooheys, Emu und Swans.

Neben Bier ist Wein als Tischgetränk in Australien populär. Der Rebensaft aus den bekannten Weinbaugebieten Südaustraliens, New South Wales, Victorias und Westaustraliens ist von hervorragender Qualität.

Zum Frühstück oder nach dem Essen genießen die Australier gerne Kaffee oder nach britischer Tradition Tee. Zu den Spezialitäten am Lagerfeuer gehört der traditionelle Billy Tea. Der 'Billy' ist ein völlig verrußter Teekessel, der über dem offenen Feuer erhitzt wird. Die Teeblätter werden hineingeworfen und mit einem Stock umgerührt.

  • Home